Wie und wann übe ich richtig?

Regelmäßigkeit vor Dauer

Es ist viel effektiver, jeden Tag nur 20 Minuten zu üben, als einmal in der Woche zwei Stunden.

Qualität vor Quantität

Wie so oft funktioniert das Prinzip „viel hilft viel“ beim üben eher selten. Überzeit ist kostbar, also nutzt sie sinnvoll.

  • Sammelt euch bevor ihr anfangt. Augen schließen und ein paar mal tief ein- und ausatmen kann Wunder wirken.
  • Macht euch klar, was ihr üben wollt.
  • nehmt euch nicht zu viel vor.
  • bleibt konzentriert. Wenn ihr anfangt abzuschweifen. Macht eine kurze Pause und sammelt euch neu.

Täglich grüßt das Murmeltier

Um wirklich Fortschritte zu machen, ist es wichtig, über einen gewissen Zeitraum regelmäßig das gleiche zu üben. Wie lange genau ist natürlich individuell verschieden. Bleibt aber nicht an Sachen kleben. Ein bis vier Wochen ist meist ein guter Zeitraum.

Die Übeumgebung

  • Sucht euch einen Ort an dem ihr ungestört seid. Wenn möglich sollte der Raum, in dem ihr übt, auch angenehm klingen. Das gefließte Bad ist eher ungeeignet.
  • Habt keine Hemmungen laut zu sein.

Habt Spass!

Überzeit ist Experimentierzeit. Habt keine Angst vor sogenannten Fehlern. Freut euch über jeden Ton, den ihr produziert.

Der innere Schweinehund

Es gibt Phasen, da muss man sich etwas überwinden, das Instrument in die Hand zu nehmen.

Hier sind einige kleine Tricks, die helfen können:

  • Verstaut euer Instrument nicht jedes mal im Koffer. Lasst es aufgebaut, z.B. in einem Saxophonständer stehen. Oft ist die größte Überwindung nämlich das Aufbauen.
  • Setzt euch klare Übezeiten. Das wann übe ich gehört zu den positiven Überoutinen.
  • Setzt euch ein zeitliches Limit. Sagt z.B. „nach 20 Minuten muss ich aufhören.“ Wichtig: Das Zeitlimit lieber zu kurz wählen als zu lange. Wir wollen den Effekt „was? Schon wieder vorbei, das ging ja viel zu schnell“ nicht den Effekt „Oh je, noch immer 20 Minuten, die Zeit geht ja nie vorbei.“
  • Wenn’s mal gar nicht geht, übt einfach nicht. Habt aber kein schlechtes Gewissen. Es gibt so Tage.